Radmarathon in der Schweiz

Jeder kennt den berühmten Marathon, bei dem trainierte Läufer eine Langstrecke zurücklegen, bei denen sie an die Grenzen gehen müssen. Auch der Radmarathon Schweiz hat sich in den letzten Jahren durchgesetzt und lockt immer mehr Sportinteressierte an. Die Schweiz bietet in der Hauptsaison, die von Mai bis August andauert, zahlreiche Radmarathons an, bei denen jeder beliebige Sportler teilnehmen kann.

Ein Radmarathon Schweiz kann sich über verschiedene Distanzen erstrecken. Die Distanzen sind für die einzelnen Veranstaltungen vorab angegeben und so kann jeder Teilnehmer individuell für sich entscheiden ob er sich die angegebene Distanz zutraut. Teilweise bieten die Veranstalter verschiedene Routen an, die dementsprechend auch verschiedene Distanzen betragen. So haben die Teilnehmer die Möglichkeit je nach Verfassung an dem jeweiligen Tag zwischen den verschiedenen Routen und Distanzen bei dem Radmarathon Schweiz zu wählen.

Die Distanzen können sich grundlegend unterscheiden. So gibt es normale Strecken, die über 30 – 50 Kilometern gehen, aber auch Strecken von bis zu 200 Kilometern sind bei einem Radmarathon Schweiz möglich. Dies hängt auch von dem Schwierigkeitsgrad der Strecke ab. Ein Radmarathon Schweiz wird größtenteils über die sogenannte Radwanderwege absolviert, die bemerkbare Höhenunterschiede haben können. Die Schwierigkeit der Strecke von einem Radmarathon Schweiz hängt demnach nicht nur von der Distanz ab. Üblich findet ein Radmarathon Schweiz entweder auf einer normalen Straße statt oder die Strecke ist als Offroad gekennzeichnet und somit schwieriger zu befahren.

Video zum Engadin Radmarathon 2013

Schreibe einen Kommentar